Camboya – RESERVIERT

Name: Camboya
Geschlecht: Hündin (kastriert)
geb.: ca. April 2020
Rasse: Podenco-Mix
Größe: 55 cm (Dezember 2020)
Gewicht: 12,8 kg (Januar 2021)
Aufenthaltsort: Tierheim Teneriffa

Geschichte: Wir holen – wann immer es uns möglich ist – Hunde aus dem staatlichen Tierheim auf Teneriffa. Sie erhalten dort leider nur eine minimale Grundversorgung, ansonsten sitzen sie in ihren Gehegen, oft in viel zu großen oder nicht kompatiblen Gruppen und leben das tristeste und eintönigste Leben, das man sich vorstellen kann. Viele von ihnen haben körperliche oder seelische Wunden, um die sich niemand kümmert. Als wir wieder einmal dort waren, um nach Hunden Ausschau zu halten, fiel uns auch die hübsche Camboya auf, die wir – neben vielen älteren Hunden – kurzerhand mitnahmen.

Charakter: Die freche Camboya sucht ein liebevolles Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen, die gerne viel Leben in der Bude möchten, denn die „wilde Hilde“ ist ein echter Wirbelwind. Temperamentvoll, verspielt, lebhaft, draufgängerisch, laut … das sind nur einige ihrer Charaktereigenschaften. Aber sie hat auch eine sanfte Seite: Sie möchte immer bei ihren Menschen sein und folgt ihnen überallhin, sie ist sehr freundlich, unheimlich lieb, verschmust, zutraulich und hat ein sehr gutmütiges Wesen. Eine ganz tolle Mischung wie wir finden.

Wir können uns Camboya gut in einer Familie mit schon etwas größeren Kindern vorstellen, die Zeit und Lust haben, viel mit ihr herumzutoben und sie auszupowern. Außerdem lernt sie sehr gerne und fände eine entsprechende Beschäftigung sicher toll. Da sie sich bisher mit allen anderen Hunden gut versteht, könnte sie auch als Zweithund vermittelt werden. Das ist aber kein Muss.

Den Besuch einer Hundeschule empfehlen wir grundsätzlich immer – in diesem Fall ist er aber ganz besonders nötig, damit der süße Wildfang eine fundierte Erziehung bekommt. Denn die braucht Camboya unbedingt. Natürlich sollte die Hundeschule nicht mit Dominanz, sondern mit Konsequenz und positiver Verstärkung arbeiten.

Aufgrund ihres Rassemixes wird Camboya sicher einen gewissen Jagdtrieb entwickeln, den man nicht unterschätzen darf. Viele Podencos können niemals ohne Leine laufen. Wenn sie einmal eine Fährte aufgenommen haben, folgen sie ihr – oft stundenlang. Eine Schleppleine kann da eine gute Alternative sein und ihnen den Auslauf bieten, den sie täglich brauchen. Denn rennen, springen und toben gehört bei Podencos einfach mit dazu. Das sollten Sie bei der Anschaffung eines solchen unbedingt berücksichtigen. Zum Glück gibt es heutzutage in allen größeren Städten entsprechende Freiläufe oder gut eingezäunte Hundewiesen, wo sich die Hunde austoben können.